logo3.png

  • Kalmitlauf_2015_001
  • Kalmitlauf_2015_003
  • Kalmitlauf_2015_007
  • Kalmitlauf_2015_009
  • Kalmitlauf_2015_016
  • Kalmitlauf_2015_024
  • Kalmitlauf_2015_033
  • Kalmitlauf_2015_035
  • Kalmitlauf_2015_485
  • Kalmitlauf_2015_488
  • Kalmitlauf_2015_489
  • Kalmitlauf_2015_490
  • Kalmitlauf_2015_491
  • Kalmitlauf_2015_493
  • P1080178
  • P1080211
  • P1080224
  • P1080235
  • P1080248
  • laufen02
  • laufen03
  • verein08

Laufgruppe

Informationen bei:

Lauftreffleiter Manfred Schwaab

Tel.  06321/59727

E-Mail: manfred.schwaab@tv-maikammer.de

50 km Lauf in Rodgau

Nach einer langen Vorbereitung wurde das Ereignis in Form eines Ultralaufes mit Spannung erwartet, da Beate und Jochen gespannt waren, wie sie den Lauf bewältigen würden. Es bestand ja die Möglichkeit, nach jeder 5-km-Runde auszusteigen, was Ursula und ich auch vor hatten. Das Wetter verhieß zumindest keinen Regen für den Lauf, so wie es die ganze Woche naß war und auch für Sonntag wieder vorhergesagt wurde

 

Auch die vom Wetterdienst zugesagte Sonne ließ sich nicht blicken, so daß wir während des ganzen Rennens tiefhängende Wolken hatten, die sich nicht auflösten. Aufgrund des fehlenden Windes waren die äußeren Bedingungen ansonsten zum Laufen optimal, da auch die Temperaturen mit 6-7 Grad recht angenehm waren. Nur der wechselnde Untergrund mit im Wald ziemlich aufgeweichtem Boden erschwerte das Laufen von Runde zu Runde zunehmend.

Beate spulte ihre Runden vom Start weg ziemlich gleichmäßig ab und wurde konstant langsamer, ohne einen großen Einbruch zu haben, Schließlich erreichte sie das Ziel in einer sehr guten Zeit von deutlich unter 5 Stunden. Der erste 50er war überstanden. Jochen lief mal schnellere Zeiten, mal langsamere und brach hinten heraus ein wenig ein, aber als er merkte, daß es für die 5-Stunden-Marke noch reichte, riss er sich noch einmal zusammen und erreichte das Ziel ebenfalls unter 5 Stunden. Im Gegensatz zu Beate, die im Ziel einfach nur müde war, plagten Jochen im Ziel und auch danach noch Muskelkrämpfe, die erst später wieder aufhörten. Ursula und ich liefen zusammen 4 Runden = 20 km in knapp unter 2 Stunden und hatten einen schönen Trainingslauf unter Wettkampfbedingungen.

Unter 925 Läufern, die ins Ziel kamen, belegte Beate den Gesamtplatz 312 und wurde 7. in ihrer Altersklasse; Jochen kam auf Rang 379 und 37. seiner Altersklasse. Ursula und ich platzierten uns ziemlich weit hinten in der Ergebnisliste, da wir die 50 km nicht komplett liefen.

Martin Höchst