logo3.png

  • IMG_2939
  • IMG_2940
  • IMG_2943
  • TVG_MV_2016_gro-_1-von-2_klein
  • TV_MV_2016_2-klein
  • Verein02
  • verein05
  • verein06

Die nächsten Termine

Samstag, 18. November, 14:30 Uhr
26. Kalmit-Berglauf 2017
Samstag, 16. Dezember, 15:00 Uhr
Weihnachtsfeier 2017

Start-Ziel Sieg für Jonas Lehmann beim 24. Kalmit-Berglauf

Jonas Lehmann und Melanie Noll erneut souveräne Sieger auf dem Kalmitgipfel.

Temperaturen um den Gefrierpunkt und erster Schnee ab km 7, erwartete in diesem Jahr die 616 Läuferinnen und Läufer auf der 8,1 km langen Laufstrecke mit 505 m Höhendifferenz vom Rathaus Maikammer zum Kalmitgipfel hoch.

Pünktlich um 14:30 Uhr erfolgte am Samstag der Startschuss in der Immengartenstraße.

Vom Start weg setzte sich Jonas Lehmann an die Spitze des Läuferfeldes und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Ihm folgten bei der ersten Sprintwertung bei km 2,8 (Waldhaus Wilhelm) Tim Könnel und Joshua Klein. Bei der 2. Sprintwertung bei km 6,2 (Breitenbergparkplatz) hatte sich Oliver Trauth an Klein vorbeigeschoben auf Platz drei.
In 31:19 Min. wurde Jonas Lehmann (TuS 06 Heltersberg) zum fünften Mal in Folge souveräner Kalmit-Berglauf-Sieger vor seinem Mannschaftskameraden Tim Könnel in 31:53 Min. und Oliver Trauth (TV Herxheim) in 34:23 Min. Die weiteren Zieleinläufer, die dann in knappen Zeitabständen den Kalmitgipfel erstürmten, hießen: Erik Döhler (34:34 Min.), Steffen Denk (35:09 Min.), Steffen Haak (35:21 Min.), Leonard Ketterer (35:25 Min.) und Max Kirschbaum in 35:31 Minuten.
Bei den Damen war der Sieg eine klare Angelegenheit für Melanie Noll (TSV Annweiler) in 36:24 Min. Ihr folgten Tanja Grießbaum (LG Rülzheim) in 37:52 Min. vor Daniela Kenty in 40:45 Minuten. Noll hat den Kalmit-Berglauf nun zum vierten Mal in Folge gewonnen und hält auch mit 36:12 Min. den Damen-Streckenrekord, den sie am Samstag um nur 12 Sekunden verfehlte.
Gleichzeitig wurden beim 24. Kalmit-Berglauf auch die Berglauf-Pfalzmeisterschaften ausgetragen. Auch hier heißen die neuen Pfalzmeister Jonas Lehmann und Melanie Noll.
Während des Laufs war die Laufstrecke bestens abgesichert durch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Maikammer. Direkt nach dem Zieleinlauf gab es für alle warmen Tee, der von den Helfern des Roten Kreuzes zubereitet und ausgeschenkt wurde.
Wer vor dem Start frische Kleidung beim „Kleider-Transport zum Ziel“ abgegeben hatte, konnte diese auf dem Kalmitgipfel wieder in Empfang nehmen und sich in dem bereitgestellten Zelt umziehen. Zu Fuß oder mit dem Fahrdienst des TV ging es dann zurück nach Maikammer.
Im Bürgerhaus fand ab 17 Uhr bei bester Verpflegung -sehr beliebt ist hier das „Maikammerer Kalmitbrot“- sowie Kaffee und Kuchen, die Siegerehrung statt. Die Gesamtsieger, sowie die drei Erstplatzierten der Sprintwertungen und der jeweiligen Altersklassen erhielten neben einer Urkunde noch hochwertige Sieger-Preise. Ebenso wurden die drei teilnehmerstärksten Vereine mit Weinpräsenten ausgezeichnet. Voraus ging eine große Tombola mit wertvollen Sachpreisen sowie von Maikammerer Weingütern gestiftete Weine.

Allen Sponsoren und Helfern ein Herzliches Dankeschön!

Text: Manfred Schwaab