logo3.png

  • Kalmitlauf_2015_001
  • Kalmitlauf_2015_003
  • Kalmitlauf_2015_007
  • Kalmitlauf_2015_009
  • Kalmitlauf_2015_016
  • Kalmitlauf_2015_024
  • Kalmitlauf_2015_033
  • Kalmitlauf_2015_035
  • Kalmitlauf_2015_485
  • Kalmitlauf_2015_488
  • Kalmitlauf_2015_489
  • Kalmitlauf_2015_490
  • Kalmitlauf_2015_491
  • Kalmitlauf_2015_493
  • P1080178
  • P1080211
  • P1080224
  • P1080235
  • P1080248
  • laufen02
  • laufen03
  • verein08

Laufgruppe

Informationen bei:

Lauftreffleiter Manfred Schwaab

Tel.  06321/59727

E-Mail: manfred.schwaab@tv-maikammer.de

20. Internationaler Nebelhorn Berglauf

1405 Höhenmeter auf 10,5 km, Genußwandern sieht anders aus. "Die Berglaufelite trifft sich wieder in Oberstdorf mit zahlreichen

Bergläufern, Marathonläufern und Triathleten", so hieß es in der Ausschreibung zum laut Veranstalter "wohl härtesten Berglauf Deutschlands", welcher am Sonntag den 07.07.2019 gestartet wurde.
Und mittendrin vier Starter des TV Maikammer, welche sich dieser Herausforderung stellten.

Vor dem Nebelhornlauf 2019 1

Christoph Seibel, Lukas Langhäuser, Dorothea und Jürgen Falkenstein

Irgendwann im letzten Jahr wurde dieser Plan daran teilzunehmen beschlossen, obwohl so richtig keiner dafür verantwortlich sein wollte. Trotzdem rückte das Eventwochenende unweigerlich näher und am Samstag den 06.07.2019 war es soweit.
Nach der Anreise wurde die Strecke bei schönstem Wetter aus der Seilbahn begutachtet und man akklimatisierte sich bei Kaffee und Kuchen auf dem Gipfel.
Kaum wieder im Tal zwang ein plötzlicher Sturm mit Gewitter alle das Abendessen in eine Pizzeria kurzfristig vorzuverlegen. Doch pünktlich zur Anmeldung um 18 Uhr klarte das Wetter auf und man konnte diese reibungslos vollziehen, nun hielt jeder das Finisher Shirt in den Händen und dadurch herrschte ein kleiner Druck auf den Schultern. Ankommen hieß von nun an die Devise.
Man ging zu Bett und fieberte dem nächsten Tag entgegen, da die Prognosen ca. 8 Liter Regen und Gewitter vorhersagten, egal welche App auch herhalten musste.
Morgens 8 Uhr beim Frühstück sah man noch das vorhergesagte, aber der Wettergott hatte ein Einsehen, beim Start um 9 Uhr waren alle Gewitter verzogen und es herrschten bei blauem Himmel ideale Bedingungen.
Vom Marktplatz (815 m) führt die Laufstrecke zunächst durch den Ort. Vorbei am Schattenberg-Sprungstadion geht es hinauf zur Station Seealpe, der ersten Verpflegungsstation (1250 m). Weiter steil bergan über den Latschenhang (hier 800 Hm auf 2 km) zum Höfatsblick (1932 m). Jetzt gibt es nochmals Getränke, bevor man auf den letzten 1,6 Kilometern mit knapp 300 Hm zum Gipfel (2224 m) den Schlusssprint ansetzen kann.
Alle unsere Läufer erreichten das Ziel und somit den Gipfel und zwar mit folgenden Zeiten: Lucas Langhäuser 1:40:36 h; Dorothea Falkenstein 1:45:13 h und Christoph Seibel mit Jürgen Falkenstein zeitgleich 1:48:06 h.
Diese Zeiten 40 Minuten hinter dem Sieger, aber in der vorderen Hälfte des Teilnehmerfeldes sprechen für sich!
Dorothea war sogar 20. Frau Gesamt und belegte den 2. Platz in ihre AK.

Nach dem Nebelhornlauf 2019 2

Allen herzlichen Glückwunsch zu ihrer Leistung.

Bergab ging es zum Glück nach der Anstrengung mit der Nebelhornbahn.

cS